Teamtag in Lonzenburg am 20.03.22

Neue kleine und große Gesichter sind inzwischen zur Gemeinschaft des WohnKulturHof dazugekommen und für einige war es nach dem Corona-Winter das erste „wirkliche“ Treffen jenseits der Online-Stammtische.

Unsere Gastgeberin Katja durfte diesmal wegen Quarantäne leider nur vom Fenster aus mitmachen. Wir waren froh, sie wenigstens auf diese Art dabei zu haben und starteten mit einem spaßigen Aufwärm- und Kennenlernspiel im Garten.

Anschließend nutzten wir einen kleinen Spaziergang rund um Lonzenburg für weiteres Kennenlernen und Austausch. Kleine Fragen, z.B. nach dem Lieblingsreiseziel, waren der Anstoß für teils sehr persönliche und spannende Gespräche.

In einem kleinen Waldstück starteten wir dann ein Spiel, das uns im Loslassen, Vertrauen und Wahrnehmen herausforderte und überraschte. Dazu verband sich die Hälfte der Gruppe die Augen und ließ sich von jeweils einer Partnerin oder einem Partner führen, dann tauschten wir die Rollen. Ohne viele Worte zu wechseln, tasteten wir dabei Baumstämme, Steine, Moos und lauschten dem Rauschen des Windes und dem Sprudeln des Wassers. Ein paar Wildkräuter bildeten den sinnlichen Abschluss dieser Aktion.

Zurück in Lonzenburg ließen wir den Nachmittag sehr entspannt im Garten bei einem wundervollen, von Tina liebevoll gezauberten Buffet ausklingen.

Es war ein toller Nachmittag mit vielen neuen Ideen und Gedanken. Das angenehme, unkomplizierte und vertraute Miteinander unserer wachsenden Gemeinschaft macht Vorfreude auf die nächsten Treffen – dann hoffentlich ohne besetzten Fensterplatz.