Unsere Vision in der Vertrags-Präambel

Der Vertrag der WohnKulturHof Pluwig GmbH & Co. KG ist so gut wie fertig. Neben den formalen, juristischen und finanziellen Regelungen war uns wichtig, unsere Vision in der Präambel des Vertrages zu verankern.
Dazu haben wir vier Leitlinien formuliert, an denen wir unsere Aktivitäten ausrichten.
Als Orientierungsrahmen für unser wirtschaftliches Handeln haben wir die Grundsätze der Gemeinwohl-Ökonomie gewählt, da diese unser Verständnis von Nachhaltigkeit in geeigneter Weise abbilden und greifbar machen. Auch wenn die Organisationsstruktur eine klassische GmbH und Co. KG ist, in der zwangläufig formale Mehrheitsentscheidungen maßgeblich sind, so möchten wir uns dennoch im Innenverhältnis soziokratisch organisieren.
Hier unsere Präambel:


Präambel

Der WohnKulturHof Pluwig ist ein Modell für gemeinschaftliches Zusammenleben, das die Lebensbereiche Wohnen, Arbeiten und Kultur unter einem Dach vereint.

Unsere Gesellschaft unterliegt einem stetigen Wandel, der dazu führt, dass traditionelle und gewohnte Formen des Zusammenlebens oftmals nicht mehr funktionieren. Daher brauchen Menschen Beispiele, wie erfülltes Leben zukünftig gelingen kann. Ein solches Wohn- und Lebensmodell ist der WohnKulturHof Pluwig.

Er versteht sich als Ort einer lebendigen Gemeinschaft, die zukunftsfähige Formen des Zusammenlebens gestaltet und Menschen zum Mitmachen einlädt.

Unsere Leitlinien sind:

Leben in Gemeinschaft

Hier leben Menschen in einem Netz aus tragfähigen Beziehungen gemeinschaftlich zusammen. Dabei sind uns innerhalb der Gemeinschaft sowohl gemeinsame Aktivitäten als auch persönliche Rückzugsräume wichtig. Wir streben Vielfalt an in Bezug auf Alter, kulturelle Wurzeln, sexuelle Orientierung und Formen der individuellen Lebensgemeinschaft.

Keimzelle innovativer Projekte

Der WohnKulturHof schafft einen Raum, an dem sich Ideen kristallisieren und innovative Projekte entstehen können. Dabei streben wir Kooperationen mit Initiativen und Akteur:innen aus der Region an.

Ökologisches Bauen und Wohnen

Wir sind uns unserer Verantwortung für unsere Erde bewusst. Daher verwirklichen wir eine möglichst ressourcenschonende Bauweise und fördern erneuerbare Energien. Durch Mehrfachnutzungen von Räumen reduzieren wir den individuellen Flächenbedarf für Wohnen.

Ressourcenschonende Lebens- und Wirtschaftsweise

Wir streben eine Lebens- und Wirtschaftsweise an, die eine Verschwendung von Ressourcen minimiert. Dies erreichen wir, indem wir Dinge teilen, auf Langlebigkeit und Kreislaufwirtschaft achten, sowie unseren Konsum auf Wesentliches beschränken.

Die Akteur:innen des WohnKulturHof bringen sich mit ihren Bedürfnissen, Erfahrungen und Talenten in die Gemeinschaft ein. Diese ist getragen von gegenseitiger Wertschätzung und Solidarität

Unser Handeln richten wir an den Grundsätzen der Gemeinwohl-Ökonomie aus und organisieren unsere Gemeinschaft soziokratisch.