Unter Menschen

Ein Artikel zur Sichtweise unseres Vereinsmitglieds Alexander Ohlmann aus Pluwig auf den WohnKulturHof.

Evolutionär gesehen ist der Mensch ausgelegt auf eine Gruppengröße von nicht mehr als 150 Mitgliedern. Spätestens darüber hinaus sind wir kognitiv überfordert. Zwar bezieht sich diese Zahl auf ein „persönliches" Netzwerk und alle Beziehungen darin, jedoch leben wir Menschen auch weiterhin in Gruppen. Etabliert hat sich beispielsweise die klassische Kernfamilie, gleichzeitig leben wir aber auch in Dörfern oder in Städten, also sehr großen Dörfern.

Je größer die Gemeinschaft, desto größer ist die Anonymität zwischen den einzelnen Mitgliedern dieser Gemeinschaft – so lautet eine These in den Sozialwissenschaften. Aber auch in Dörfern wird immer öfter darüber geklagt, dass altbewährte Kommunikationsorte und -strukturen aussterben. Was das heißt? Es gibt immer weniger Kneipen, geschweige denn Tante-Emma-Läden auf dem Dorf; die Vereine werden „älter“, es fehlt an Nachwuchs und Mitmacher:innen und die Vorstandsposten sind ohne Nachfolge.

Lösungsvorschläge für diese Probleme gibt es viele. Sie kommen oft politisch „von oben“ und müssen „unten“ erst einmal ankommen und schließlich umgesetzt werden. Alternative Ansätze gehen direkt in die Lebenswelt der Bürgerinnen und Bürger und versuchen zum Selbermachen zu motivieren und zu befähigen. Dabei geht es um die Entstehung sorgender Gemeinschaften, die Stärkung vorhandener Strukturen und die Kooperation mit handelnden Akteur:innen, wie den Vereinen, der Gemeinde, der Kirche, etc. – also nachhaltig die Lebensqualität im Dorf zu verbessern und beste Voraussetzungen für die Gesundheit aller zu schaffen. Im Kern geht es darum, dass wir uns umeinander kümmern und füreinander interessieren.

Als ein Akteur im Pluwiger Dorfgeschehen kann auch der WohnKulturHof einen Beitrag leisten. Dazu gehört beispielsweise, dass sich die Macher:innen in Pluwig kennen(lernen) und dort, wo es sinnvoll ist, die Hand reichen; dass alle auf das Miteinander setzen – sowohl innerhalb einer kleinen als auch als Teil der größeren Gemeinschaft.

Weitere Artikel: